Tradition: 60 Jahre Automobile mit Panoramaglas | 16.07.2018 11:37
Glamouröse Aussichten made in America
Foto © Autodrom

Es war die großzügige Panoramaverglasung, mit der die Amerikaner die Lebenslust der frühen Nachkriegszeit in automobile Formen fassten und einen globalen Designtrend auslösten. Vor 60 Jahren kamen die riesigen Fenster für mehr Fahrspaß nach Europa. Ob Opel, Alfa, Mercedes oder Volvo – Panorama lag im Trend. (Wolfram Nickel/SP-X)

Bilder und Fotos
  • Es war die großzügige Panoramaverglasung, mit der die Amerikaner die Lebenslust der frühen Nachkriegszeit in automobile Formen fassten und einen globalen Designtrend auslösten, wie hier bei Ford Edsel (rechts) und Cadillac Series 62
    Foto © Autodrom
  • Dodge Custom Royal
    Foto © Autodrom
  • Opel Kapitän P1
    Foto © Opel
  • Auto Union 1000 Sp Coupé
    Foto © Audi AG
  • Renault Florid
    Foto © Renault
  • Lincoln Premiere Hardtop Coupé
    Foto © Autodrom
  • Mercedes-Benz 220S Coupe mit Panoramaheckscheibe
    Foto © Daimler AG
  • Alfa Romeo Giulietta Sprint Speciale
    Foto © Alfa Romeo
  • Opel Olympia Rekord P1
    Foto © Opel
  • Lancia Aurelia B24 Spider ab 1954 Panoramascheiben-Pionier von Pininfarina
    Foto © Lancia/FCA Automobiles
Metadaten
Letzte Änderung: 16.07.2018 11:37
Autor: Wolfram Nickel/SP-X
Anzahl Zeichen: 7.088
Anzahl Wörter: 979
Anzahl Fotos: 10
Kategorien: Tradition | Historie
Goodwood Festival of Speed | 16.07.2018 08:49
Heiße Reifen und Rekordjagden
Foto © Alfa Romeo

Zum 25. Mal haben Oldtimer- und Motorsport-Enthusiasten auf einem britischen Landsitz ein Fest der Geschwindigkeit gefeiert. Die Faszination von Benzindunst und Rennmotoren-Getöse vor lieblicher Kulisse ist auch nach einem Vierteljahrhundert ungebrochen. (Wolfgang Wieland/SP-X)

Bilder und Fotos
  • In Goodwood fahren die spektakulären Oldtimer durch den Vorgarten von Goodwood House, wie hier der Alfa Romeo Giulia 1750 GTAm von 1970
    Foto © Alfa Romeo
  • Porsche feiert auch in Goodwood sein 70-Jahre-Sportwagen-Jubiläum, hier im Vordergrund der Porsche 365 Nr.1 von 1948
    Foto © Porsche
  • Besondere Ehre: Sechs historisch wertvolle Porsche-Fahrzeuge wurden in die extra für das Festival of Speed geschaffene, 52 Meter hohe und Tonnen schwere, Stahl-Skulptur des Londoner Künstlers Gerry Judah integriert
    Foto © Porsche
  • Le-Mans-Klassensieger 911 RSR in rosa, respektvoll mit historischem Vorbild “die Sau” genannt, auf der Strecke
    Foto © Porsche
  • Volkswagen ist in Goodwood angetreten, um mit dem 500 kW/680 PS starken Elektrorenner „I.D. R Pikes Peak“ das zweite Bergrennen in Folge zu gewinnen
    Foto © VW
  • Nach dem Erfolg am Pikes Peak (US-Bundesstaat Colorado) holte der zweimalige Le-Mans- und viermalige Pikes-Peak-Sieger Romain Dumas auch hier mit 43,8 Sekunden den Siegerpokal
    Foto © VW
  • Alfa Romeo brachte auch den Alfa Romeo 1900 Sport Spider von 1954 auf die mit Strohballen gesäumte Strecke
    Foto © Alfa Romeo
  • Giulia Quadrifoglio NRING (Foto) und Stelvio Quadrifoglio NRING werden beide vom gleichen, kraftvollen 2,9-Liter-V6-Bi-Turbo-Benzinmotor mit 375 kW/510 PS angetrieben
    Foto © Alfa Romeo
  • Neben den historischen Fahrzeugen bringen fast alle Hersteller auch aktuelle Autos und exklusive Sondermodelle mit nach England, wie den Stelfio Quadrifoglio NRING
    Foto © Alfa Romeo
Metadaten
Letzte Änderung: 16.07.2018 08:49
Autor: Wolfgang Wieland/SP-X
Anzahl Zeichen: 3.648
Anzahl Wörter: 519
Anzahl Fotos: 9
Kategorien: Tradition | Mobilität und Gesellschaft
Sonst noch was | 15.07.2018 06:56
Zwischen Idee und Realität
Foto © SP-X

Scheinbar einfache Lösungen haben häufig den Nachteil, dass sie den harten Praxistest dann doch nicht überstehen. Wir haben ein paar davon gefunden. (Günter Weigel/SP-X)

Bilder und Fotos
  • Sonst noch was?
    Foto © SP-X
Metadaten
Letzte Änderung: 15.07.2018 06:56
Autor: Günter Weigel/SP-X
Anzahl Zeichen: 3.628
Anzahl Wörter: 579
Anzahl Fotos: 1
Kategorien: SP-X Rubriken | Sonst noch was
Test: Nissan Leaf | 15.07.2018 06:56
Love it or Leave it
Foto © Nissan

Der Nissan Leaf schmückt sich mit dem Titel „Meistverkauftes E-Auto der Welt“. Deutsche Käufer haben bislang eher wenig dazu beigetragen. In der zweiten Generation will der Japaner hierzulande mehr Kunden überzeugen. Allerdings gibt es noch einige Schwächen im Detail. (Peter Eck/SP-X)

Bilder und Fotos
  • Der Nissan Leaf schmückt sich mit dem Titel „Meistverkauftes E-Auto der Welt“
    Foto © Nissan
  • Die zweite Generation des E-Autos fällt etwas gefälliger aus
    Foto © Nissan
  • Der Leaf kostet mindestens 32.000 Euro
    Foto © Nissan
  • Wie gehabt setzt der Leaf auf den Chademo-Ladestandard
    Foto © Nissan
  • Getankt wird über die Nase
    Foto © Nissan
  • er Kofferraum fällt mit 420 Litern ordentlich aus
    Foto © Nissan
  • Insgesamt reicht die Qualitätsanmutung im Innenraum bei weitem nicht an die besten Fahrzeuge im Kompaktsegment heran
    Foto © Nissan
Metadaten
Letzte Änderung: 15.07.2018 06:56
Autor: Peter Eck/SP-X
Anzahl Zeichen: 5.884
Anzahl Wörter: 919
Anzahl Fotos: 7
Kategorien: Auto | Test
5x legendäre Sportwagen | 13.07.2018 11:54
Geschichte zum Erfahren
Foto © Alpine

Aufregende Sportwagen gibt es viele. Doch nur wenige haben eine so lange und bewegte Geschichte wie diese fünf aus Europa, Asien und Amerika. (Max Friedhoff/SP-X)

Bilder und Fotos
  • Die neue Alpine A110
    Foto © Alpine
  • Der BMW M3 CS
    Foto © BMW
  • Der neue Toyota Supra ist noch stark getarnt
    Foto © Toyota
  • Der aktuelle Ford Mustang
    Foto © Ford
  • Der Porsche 911
    Foto © Porsche
Metadaten
Letzte Änderung: 13.07.2018 11:54
Autor: Max Friedhoff/SP-X
Anzahl Zeichen: 4.697
Anzahl Wörter: 727
Anzahl Fotos: 5
Kategorien: SP-X Rubriken
Panorama: Dieter Zetsche auf der RISE-Convention | 13.07.2018 10:53
Fischer im Ozean der Ideen
Foto © Daimler

Der Wandel der Automobilindustrie beschleunigt sich, Künstliche Intelligenz wird wichtiger als Kilowatt. Auch geografisch verschieben sich zunehmend die Prioritäten und der Blick wandert weiter in den Osten. Das führt Männer wie Daimler-Chef Dieter Zetsche bisweilen an ungewöhnliche Orte. (Benjamin Bessinger/SP-X)

Bilder und Fotos
  • Ungewöhnliches Bild: Daimler-Chef Dieter Zetsche mit Start-up-Guru Guy Kawasaki auf einer Bank vor einem Schnellimbiss in Hongkong
    Foto © Daimler
  • Zetsche will „an den Schnittstellen“ von Auto- und Techbranche „Präsenz zeigen“, deshalb ist er in Hongkong und philosophiert mit Internet-Ikone Kawasaki beim lokalen Lunchstopp über Künstliche Intelligenz
    Foto © Daimler
  • „Wir werfen hier ein großes Netz aus“, sagt Zetsche über Besuche wie diese, die eher der Inspiration und der Offenheit dienen als einem Sendungsbewusstsein folgen. Zuhören ist deshalb für Zetsche wichtiger als präsentieren
    Foto © Daimler
  •  Trotzdem sitzt der Daimler-Chef natürlich eine halbe Stunde lang auf der Bühne der RISE-Convention und mal aus, wie Mercedes die „Road to the Future“ sieht
    Foto © Daimler
  • An die Erkundung neuer Territorien und an ungewöhnliche Locations musste sich Zetsche in den letzten Jahren gewöhnen – inklusive des Hongkonger Schnellimbiss
    Foto © Daimler
  •  Mit der neuen A-Klasse kreuzt er durch Hongkong und demonstriert nicht den Fahrkomfort oder die Elastizität des Motors, sondern die lieber die selbstlernende Benutzeroberfläche MBUX
    Foto © Daimler
  • Und vom Imbiss aus marschiert er schnurstracks zur Rise-Convention, wo sich in diesen Tagen die Elite der Innovationen trifft
    Foto © Daimler
Metadaten
Letzte Änderung: 13.07.2018 10:53
Autor: Benjamin Bessinger/SP-X
Anzahl Zeichen: 5.752
Anzahl Wörter: 924
Anzahl Fotos: 7
Kategorien: SP-X Rubriken | Panorama

Kontakt

Spot Press Services GmbH
Bahnhofstraße 25
56459 Willmenrod

Telefon: +49 2663 91 97 50
Telefax: +49 2663 91 97 51

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Zum Kontaktformular »

Redaktion

SP-X
Rheinstraße 161a
50389 Wesseling

Telefon: +49 2236 39 45 94 5
Telefax: +49 2236 39 45 94 7